Bilder vom Barbenbesatz am 23.10.2015

Wie in den Jahren zuvor hat auch im Jahr 2015 der Fischereiverein Höchstadt die Beschaffung von Barben organisiert.

DSC_0005 Barbe

Auf Bild 1: Vertreter der Fischereivereine Höchstadt, Gremsdorf, Greinendorf u. Aisch bei der Entgegennahme der kleinen Barben. Sie kamen den langen Weg aus dem Bayerischen Wald zu uns.

CIMG8928

CIMG8938

Bild 2+3: gut verpakt, in stabilen Plastiksäcke gefüllt mit Wasser und Sauerstoff, traten die kleinen, handbreitgroßen Barben (Bild 4) die Reise in ihre neuen Reviere an.

Alle waren quicklebendig und voller Hofnung auf ihr neues Revier.

DSC_0016 Barbe

CIMG8932

Bild 5+6: Die Sponsorin (Bild 6 etwas verdeckt) Fr. Dr. Margit Paulus setzte mit Vorstand G. Zender die ca. 400 Barben an drei Stellen in der Aisch aus.

CIMG8941

Da auch bei uns ist der Bestand der Barben rückläufig ist, muss dieser gestützt werden.

Aascher Herbstfest 03.10.2015

Herbstfest Aisch

Aascher feiern Herbstfest

Veranstaltung  Die Aischer Vereine planen ein gemeinsames Fest. Es soll am 3. Oktober im Garten des ehemaligen Schwesternhauses stattfinden.

Die Aischer Kerwasburschen stellen mit den Kindern einen Kerwasbaum auf.  Foto: privat
von JOHANNA BLUM
von unserer Mitarbeiterin Johann BlumAisch — Adelsdorf hat sein Dorffest, auch Wiesendorf und Weppersdorf feiern im zweijährigen Turnus ihr Dorffest. Nun zieht Aisch, mit seinen 1677 Einwohnern der größte Adelsdorfer Ortsteil, mit seinem Herbstfest der Vereine am 3. Oktober von 14 bis 23 Uhr im Garten des ehemaligen Schwesternhauses in Aisch nach.
Seit einigen Jahren treffen sich schon die Aischer Vereine immer am Anfang eines neuen Jahres zur Planung aller Aischer Feste und Veranstaltungen, vor allem auch um Terminüberschneidungen zu vermeiden.
“Bereits beim Planungstreffen im Januar 2014 brachten wir, die Aascher Kerwasburschen, den Vorschlag, doch einmal ein gemeinsames Fest aller Aischer Vereine auf die Beine zu stellen. Die Vereinsvertreter waren durch die Bank begeistert und stimmten unserer Idee sofort zu”, so Patrick Römmelt, der Erste Vorsitzende der Kerwasburschen.
Nun stellte sich die große Frage, wie man so ein Fest verwirklichen könnte. Eine Idee war es zum Beispiel, einen Weihnachtsmarkt abzuhalten. Beim ersten Treffen Anfang 2015 wurde rege und ernsthaft diskutiert. “Weihnachtsmärkte gibt es aber schon genug in der Region. Auch Weinfeste werden regelmäßig ausgerichtet”, so Römmelt. Außerdem sei man da mit Essen und Trinken recht gebunden. Aus der Runde kam dann der super Vorschlag: ein Oktoberfest oder auch Herbstfest wäre nicht schlecht.

Dorffest für alle

Der Name “1. Herbstfest der Aischer Vereine” war geboren. “Dies soll so eine Art Dorffest aller unserer Aischer Vereine werden”, erklärte Patrick Römmelt. “Und in erster Linie geht es uns darum, dass sich jeder unserer Vereine präsentieren kann, neue Informationen weitergeben und Mitglieder gewinnen kann”, fügt er an. Nicht nur die Aischer Vereine leiden heutzutage unter Nachwuchsmangel und auch überall werden die Mitglieder immer älter. Um diesem Problem entgegen zu wirken, sei es wichtig, dass auch alle Bürger die örtlichen Vereine von ihrer besten Seite her kennenlernen. Was eignet sich dazu nicht besser als ein Fest, in welches das ganze Dorf eingebunden ist.
Die Kerwasburschen haben nun zusammen mit den Aischer Vereinen ein tolles Programm für Jung und Alt zusammengestellt. Sie kümmern sich auch um die Genehmigungen, Anmeldungen und mehr, stellen ihr Vereinszelt und ihre eigene PA-Musikanlage kostenlos zur Verfügung, genauso wie die Aischer Feuerwehr ihr großes Festzelt unentgeltlich aufbaut. “Wir freuen uns, dass alle Aischer Vereine mitmachen und das ist auch ein toller Beweis, wie gut der Zusammenhalt bei uns im Dorf ist! Durch solche Aktionen wird dieser natürlich noch gestärkt”, so der Vorsitzende der Kerwasburschen stolz.
Das Progamm sieht folgendes vor: Die Kerwasburschen stellen mit den Kindern einen Kerwasbaum auf, die FFW informiert über Brandgefahren und Bekämpfung im Haushalt, der SC Hertha Aisch bietet Torwandschießen an, der TBSV (Tennis- und Breitensportverein) Aisch hat Dosenwerfen im Programm, der Fischereiverein Aisch plant Angelspiele mit Kindern. Daneben bieten alle Vereine Leckeres von Karpfen-Chips über Wienerle, Gyros vom Grill, Zwiebelkuchen, gegrillte Feuerwurst, Grillspezialitäten, alkoholischen und alkoholfreien Getränken, sowie Kaffee und Kuchen an. Der Garten des ehemaligen Aischer Schwesternheimes bietet genügend Platz für das Fest. “Natürlich sind alle unsere Freunde aus der Großgemeinde Adelsdorf und Umgebung zu diesem Herbstfest eingeladen”, so Patrick Römmelt mit einem Augenzwinkern. Das nächste Treffen der Ortsvereine findet am 15. September um 19 Uhr im Feuerwehrhaus Aisch statt.

Anfischen 26.04.2015

Teilnehmer 62

Fänger 28

Es wurden 79,460 gr. Fisch gefangen .

41 Karpfen

1 Barsch

2 Giebel

 

Sieger wurde Michael Hörrlein mit 1 Karpfen 5640 gr.

2.  wurde Christoph Dürrbeck mit 2 Karpfen 7020gr. Einzel 5600 gr

3.wurde Christopher Kästner mit 1 Karpfen 5440 gr.

 

IMG_0031 IMG_0033 IMG_0036 IMG_0038 IMG_0042 IMG_0048 IMG_0050

Umweltschutztag und Schlachtfest des FV Aisch

 

 

 

 

 

P1020416_800x600 P1020419_800x600 P1020420_800x600 P1020422_800x600 P1020423_800x600 P1020425_800x600 P1020426_800x600

Seit vielen Jahren geht auch die Fischerjugend in Aisch zwei Mal im Jahr zum Müllsammeln. Früher waren sie als Jugendliche schon dabei, die Jugendleiter Stefan Schleicher und Anna Grünwald. Vorsitzender Gerhard Zendner und sein Vertreter und Müllabfahrer Helmut Schleicher waren sehr erfreut über die Teilnehmerzahl. Der Verein macht bekanntlich eine vorbildliche Jugendarbeit. Da ist es fast kein Wunder, dass sich unter den 26 Jugendlichen auch 18 Nachwuchsangler und sieben Betreuer zu dieser Umweltaktion eingefunden hatten.

Bierkästen, Plastikfolien und jede Menge Flaschen und Büchsen wurden in Säcken gesammelt. Dann trennten die Helfer den Müll auch noch — für Zendner und Schleicher war das auch ein wichtiger Punkt, den sie dem Nachwuchs vermitteln wollten. Im Fischerheim gab es dann eine Stärkung und viele lobenden Worte von den Verantwortlichen des Aischer Fischereivereins.

PAUL NEUDÖRFER

http://www.nordbayern.de/region/hoechstadt/hochstadt-einkaufswagen-an-der-angel-1.4285461

 

Neue Nasen für die Aisch

Neue Nasen für die Aisch

Aisch — Die Fischereivereine der Hegegemeinschaft ‘Unterer Aischgrund’ haben vor kurzem rund 7000 Nasen aus dem “Artenhilfsprogramm für bedrohte Fischarten in Bayern” in Nürnberg abgeholt.

Neue Nasen für die Aisch - sicher verpackt.

Da stecken sie drin, die neuen Nasen

An das die Gewässertemperatur anpassen

Temperatur anpassen

Freiheit wir kommen.

Und ab geht es in die Freiheit.

Aisch— Die Fischereivereine der Hegegemeinschaft ‘Unterer Aischgrund’ haben vor Kurzem rund 7000 Nasen aus dem “Artenhilfsprogramm für bedrohte Fischarten in Bayern” in Nürnberg abgeholt und in die Aisch besetzt. Zu der Hegegemeinschaft ‘Unterer Aischgrund’ gehören die Fischereivereine Greiendorf, Gremsdorf, Höchstadt, Adelsdorf, Aisch, Willersdorf, Hallerndorf und Trailsdorf-Schlammersdorf. red